Umfangreiche touristische Angebote
Der Tourismus hat für die Kurstadtregion Elbe-Elster eine hohe Bedeutung. Gute Voraussetzungen hierfür sind durch den vielfältigen Naturraum (Elbe und Schwarze Elster, Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft), zahlreche historische Gebäude und Altstädte (Bad Liebenwerda, Mühlberg/E., Uebigau, Wahrenbrück, Falkenberg) und den Kurort Bad Liebenwerda gegeben. Ein wichtiges touristisches Element für die Kurstadtregion ist dabei der Radtourismus. Das Radwegenetz besteht aus regionalen, überregionalen sowie Fernradwegen.

Hiermit eng verbunden ist der Gewässertourismus, der den Radtourismus ergänzt. Neben einem Teilstück der Elbe in Mühlberg/Elbe von ca. 15 km sind die Schwarze und die Kleine Elster weitere wichtige Gewässer. Für den Gewässertourismus gibt es in der Kurstadtregion an allen drei Flüssen zahlreiche Anlegestellen, Service- und Informationsangebote (z. B. Flyer mit Tourenvorschlägen) sowie Stationen für den Bootsverleih.

Strandbäder sind das Erholungsgebiet Kiebitz in Falkenberg sowie das Waldbad Zeischa. Diese werden ergänzt durch Badeseen in der Region. Hinzu kommt das Erlebnisbad Therme Wonnemar mit Sauna- und Wellnessbereich, mit jährlich rund 300.000 Besuchern. Die Stadt Bad Liebenwerda bietet dabei vom Deutschen Heilbäderverband zertifizierte Wellness- und Präventionsangebote an und hat einen Kurpark, in dem Veranstaltungen und Kurkonzerte stattfinden. Das Naturparkhaus Bad Liebenwerda dient als Besucherinformationszentrum für den Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, der 13 Naturschutzgebiete, 7 Landschaftsschutzgebiete und 11 Flächennaturdenkmale umfasst.

Wichtige Sehenswürdigkeiten sind weiterhin die historischen Stadtkerne in Mühlberg/Elbe, Uebigau-Wahrenbrück und Bad Liebenwerda, was sich in der Mitgliedschaft dieser Städte in der AG historische Stadtkerne im Land Brandenburg widerspiegelt. Hinzu kommt die Kirchenstraße Elbe-Elster, um „die Vielfalt und Schönheit der sakralen Architektur dieser Region bekannter zu machen“ sowie die Autoroute: Straße der Wettiner durch Mühlberg. Ebenso von geschichtlicher Bedeutung ist die Gedenkstätte Lager Mühlberg, ein ehemaliges Kriegsgefangenenlager der Wehrmacht (1939-1945, ca. 300.000 Gefangene und ca. 3.000 Tote) und später sowjetisches Speziallager Nr. 1 (1945-1948, ca. 21.800 Gefangene und mindestens 6.700 Tote), welches im Ortsteil Neuburxdorf in Bad Liebenwerda liegt und von den beiden Städten in Kooperation betrieben wird. Seit 2012 ist es möglich, das Lagergelände über einen Informationspfad mit 17 Glasstelen zu besichtigen.

Auch zahlreiche Kulturelle Angebote
Das kulturelle Angebot in der Kurstadtregion Elbe-Elster ist ebenso umfangreich. So gibt es hier das Kreismuseum Bad Liebenwerda, das Stadtmuseum in Mühlberg/Elbe sowie themenspezifische Museen, wie beispielsweise das Brandenburgische Eisenbahnmuseum Falkenberg, die naturkundliche Heimatstube am Marktplatz in Falkenberg/Elster, das Glasmuseum (Ortsteil Neuburxdorf), das technische Denkmal Brikettfabrik Louise (Uebigau-Wahrenbrück), das Museum des Mitteldeutschen Wandermarionettentheaters in Bad Liebenwerda sowie das Museum Mühlberg 1547 in Mühlberg/Elbe. Des Weiteren das Elster-Natoureum (Ortsteil Maasdorf), das in Form einer Miniaturwelt, die Sehenswürdigkeiten der Region dargestellt und über einen Naturerlebnispfad verfügt.

Einrichtungen im Kulturbereich sind u.a. das Haus des Gastes in Bad Liebenwerda, in welchem Feste, Veranstaltungen, Lesungen, Führungen durchgeführt werden, sowie die Kulturscheune (Ortsteil Neuburxdorf) für Theater, Konzerte und andere Veranstaltungen. Dieses kulturelle Angebot wird durch Veranstaltungen ergänzt, wie die jährlich stattfindenden Kurkonzerte im Kurpark, das Brunnenfest, Wintergarten- und Herbstfest, der Elsterlauf sowie Konzerte, Feste, Führungen, Lesungen (alle in Bad Liebenwerda) oder die Graun-Festtage in Wahrenbrück. In Mühlberg/Elbe werden u.a. Dorffeste sowie das Kinder- und Heimatfest organisiert, des Weiteren werden Stadtführungen und Ausstellungen angeboten. In Falkenberg/Elster finden jährlich das Strandfest am Kiebitzsee sowie Dorffeste statt. Das Haus des Gastes in Falkenberg/Elster verfügt u.a. über einen großen und kleinen Veranstaltungsraum in dem zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt werden.

Die touristische Vermarktung der Region erfolgt in Abstimmung über die Städte, über den Tourismusverband Elbe-Elster und die Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH. So gibt es auf der Webseite des Tourismusverband Elbe-Elster, mit einer umfassenden Kartenübersicht, gutes Informationsangebot, welches durch Printmedien ergänzt wird, welche auch im Haus des Gastes in Bad Liebenwerda und in der Touristeninformation in Mühlberg/Elbe ausliegen. Unter dem Label „Gaststätten der regionalen Speisekarte“ bieten Gaststätten des Landkreises Elbe-Elster regionale Produkte an, von denen sich drei (Hotel und Gaststätte „Parkschlösschen“ Maasdorf, „Gasthof zum Kronprinz“ in Mühlberg und „Zu den 3 Rosen“ in Uebigau-Wahrenbrück, Ortsteil Winkel) in der Kurstadtregion befinden.